Donnerstag, 1. Juni 2017

Kein Sightseeing im Canal Grande


Der Staatsrat (Consiglio di Stato) als oberstes Verwaltungsgericht hat jetzt im Berufungsverfahren der Sightseeing-Gesellschaft gegen die Entscheidung des Regional-Verwaltungsgerichts entscheiden, dass die Hop on Hop off - Schiffe in Venedig nur noch im Ringverkehr zwischen der Giudecca und den Fondamente Nove verkehren, aber den Canal Grande nicht befahren dürfen.

Die Stadt Venedig hatte der Gesellschaft die Erlaubnis, den Canal Grande zu befahren verweigert, und zwar wegen
  • der Überschneidung des neuen Dienstes mit einer Teilstrecke der ACTV Linie 2 und damit mit des öffentlichen Personennahverkehrs;
  • der Überschneidung mit der blauen Linie der Alilaguna zum Flughafen;
  • des Schadens für die wirtschaftliche Nachhaltigkeit der ACTV und der Alilaguna*);
  • des Fehlens der erforderlichen Anleger und
  • des Mangels an beruflicher Qualifikation der Schiffsführer des Unternehmens.

Hop on Hop off Schiff
Hop on Hop off Schiff


Ohne die Fahrt durch den Canal Grande dürfte sich das Kapitel Sightseeing-Boote in Venedig wohl erledigt haben.

*) Die ACTV gehört zu ca. 3/4 der Stadt Venedig. An der Alilaguna ist die ACTV zu 30% beteiligt (Stand 2014)

s.a.:
Il Gazzetino vom 01. Juni 2017
La Nuova di Venezia vom 16. Mai 2017




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen