Mittwoch, 3. Mai 2017

Die Steinmatrikel von San Tomà


Über dem Eingang 2870 im Campiello del Piovan, neben der Kirche San Tomà im Sestiere San Polo, sieht man eine Schrifttafel, die in Venedig einzigartig ist. Sie führt nämlich die "banca", den Vorstand einer dem Apostel Thomas geweihten Scuola aus dem Jahre 1358 namentlich und mit Angabe der Berufe auf. Diese Tafel ist also quasi eine Mariegola (venez. für matricola - Matrikel) in Stein gehauen.

Die Laienbruderschaft um die es hier geht war die "Schola de San Tomà". Sie versammelte sich in der Sakristei der gastgebenden Kirche, die sich genau hier, hinter der durch die Steintafel bezeichneten Tür befand. Ihre Messen ließ die Bruderschaft am Hochaltar der Kirche des Hl. Thomas lesen.
Diese Scuola steht übrigens in keiner unmittelbaren Verbindung mit der Scuola der Zunft der Calegheri und Zavateri, der Schuhmacher und Schuhflicker, die gut hundert Jahre später ihr Zunfthaus - die Scuola - gegenüber auf dem Campo San Tomà erbauen ließ.


Campiello del Piovan, San Polo 2870
Campiello del Piovan, San Polo 2870


Während der der letzten paar hundert Jahre wurden zahlreiche Transkriptionen veröffentlicht, die nicht immer übereinstimmen. Manchmal schrieben die Autoren einfach voneinander ab und perpetuierten so auch die Fehler. Leider hat sich keiner der venezianischen Inschriftensammler und Transkribenten die Mühe gemacht, die Berufsangaben ins Italienische oder wenigstens in ein korrektes Veneziano zu übertragen. Manche der gotischen Buchstaben sind schwer von einander zu unterscheiden. So ist das "Z" dem "G" sehr ähnlich und das "G" wiederum dem "C". Insbesondere bei den Berufsbezeichnungen "galeder" (venez. calderer, ital. calderaio, dtsch. Kupferschmied) und "caleger" (venez. calegher,. ital. calzolaio, dtsch. Schuhmacher) bin ich mir nicht sicher, ob der Steinmetz sich nicht einfach nur verschrieben hat.

Dies ist jedenfalls meine Interpretation der Inschrift:


A NOME DE XPO AMEN AD HONOR Y STADO DEL BI
ADO APLO MIS SA TOMADO A REMIXIO D OGNI PECATOR
MCCCLVIII DL MESE D MAZO FO FATA E COMEZADA
QYSTA BNDETA SCOLA D MIS SA TOMA APLO GASTOL
DO S MAFIO NADAL E VICARIO S NICOLETO DALE STORE SC
RIVAN S FELIPO NADAL DGAN S PIERO BON DAL FERO E S FR
ACESCO VERIER E S PIERO ZIMADOR E S NICOLO BERETER E
S PIERO GALEDER E S LOREZO TENTOR E S ANTONIO GALED
ER E S ANDREA OREXE IACOMELO CALEGER NOZOLO GA
STOLDA DONA NICOLOTA E DEGANA DONA KTARINA DAL
A SORA LA QUAL SCOLA FO TRATA D UNA MARIEGOLA CH
E COPARSA IN MCLXXXVII DEL MESE D AVRIL


Die Formel "onore e stato" taucht in zeitgenössischen Schriften und Inschriften öfter auf ("ad onore e stato del re" / "ad onore e stato della signoria" etc.) und kann m.E. vernünftigerweise nur als "zur Ehre und zum Ruhm" o.ä. gedeutet werden. Ein weiterer Stolperstein waren die Worte "del biado apostolo". Für "biado" nennt Boerios Dizionario del Dialetto Veneziano die italienischen Entsprechungen "spelta, legume" - Spelt / Dinkel, Hülsenfrüchte. Erst eine Recherche nach "biado santo", ein Wortpaar. dass in Zusammenhang mit allen möglichen Heiligen in venezianischen Inschriften auftaucht, brachte mich auf die richtige Spur.
Beides lassen die Inschriftensammler, die auch eine venezianisch angehauchte italienische Übersetzung liefern, übrigens unübersetzt.


In nome di Cristo, Amen. All'onore e alla gloria del beato Apostolo Missier San Tomà. Alla remissione d’ogni peccatore.1358 nel mese di Maggio fu fatta e cominciata questa benedetta scuola di Missier San Tomà Apostolo.
. . .
La quale Scuola fu tratta di una matricola che comparsa nel 1187 nel mese di Avril.


"Im Namen Christi. Amen. Zu Ehren und Ruhm des gesegneten Apostels Sankt Thomas. Zur Erlösung aller Sünder. 1358 im Monat Mai wurde diese gesegnete Scuola des Heiligen Thomas gegründet."

Es folgt die Auflistung:

Gastaldo Vorsitzender Ser Mafio Nadal
Vicario Stellvertr. Vorsitzender Ser Nicoleto dale Store
Scrivan Schriftführer Ser Felipo Nadal
Degani Beisitzer Ser Piero Bon dal Ferro


Ser Francesco Verier 1


Ser Piero Zimador 2


Ser Nicolo Bereter 3


Ser Piero Galeder 4


Ser Lorenzo Tentor 5


Ser Antonio Galeder 4


Ser Andrea Orexe 6
Nonzolo Leichenbitter Ser Iacomelo Caleger 7
Frauenabteilung
Gastalda Vorsitzende Donna Nicolota
Degana Beisitzende Donna Katarina dalla Sora

Der Text schließt mit den Worten: "Dieser Scuola wurde eine Mariegola gegeben, die im Jahre 1187 im Monat April erschien".
Was also darauf schließen lässt, dass sich die Scuola auf eine 171 Jahre zuvor gegründete Bruderschaft bezieht und deren in den Matrikeln niedergelegten Regeln übernimmt. Tradition wurde in Venedig eben immer schon groß geschrieben.

(Nehmen Sie meine Übersetzung der "Vereinsämter" nicht zu wörtlich, sie stellen nur einen Anhaltspunkt dar. Die Funktionen entsprechen nicht unbedingt dem, was wir heute darunter verstehen. Eine Beschreibung der Aufgaben finden Sie demnächst in meinem Artikel über die Scuole Piccole.)

___________

Die Berufe:
   Venezianisch - Italienisch - Deutsch
1) verier / fenester - vetraio - Glaser
2) cimador - cimatore - Tuchscherer
3) bareter - berrettaio - Mützenmacher / -händler
4) calderer - calderaio / ramaio / battirame - Kupferschmied
5) tentor - tintore - Färber
6) orese - orefice - Goldschmied
7) calegher - calzolaio - Schuhmacher