Sonntag, 3. Februar 2013

Lo Spritz Veneziano

 
Der Aperol-Spritz ist das venezianische Kultgetränk schlechthin.

Den Spritz brachten die Österreichischer während ihrer Okkupation Venedigs im 19. Jahrhundert in die Lagunenstadt. Sie liebten es, ihren Wein als Schorle oder "Gespritzten" zu trinken. Den Spritz mit Aperol gibt es aber erst seit den 50ern des vorigen Jahrhunderts.

Das leuchtend orangefarbene Aperol wurde von Giuseppe Barbieri von der Destillerie der Gebrüder Barbieri erfunden und erstmals 1919 auf einer Messe in Padua vorgestellt. Die Rezeptur von Aperol enthält u.a. Orangen, Rhabarber und Enzian. Die genaue Zusammensetzung ist natürlich geheim. Seit 2003 ist Aperol eine Marke der Campari-Gruppe.

Von Beginn an spielte das leuchtende Orange in der Vermarktung von Aperol eine wichtige Rolle und hat durch seine Signalwirkung ganz sicher zum Erfolg der Spirituose beigetragen. Mitte der 1950er aber begann, gepuscht durch Fernsehwerbung, die eigentliche Erfolgsstory. In dieser Zeit wurde auch der Spritz veneziano geboren.

Aperol-Spritz auf dem Vittoriano in Rom, Photo by Gunther H.G. Geick
Aperol-Spritz auf dem Vittoriano in Rom

Seit Beginn des neuen Jahrtausends wird Aperol und der Aperol-Spritz mit großem Aufwand und mit Massen-Events beworben und der venezianische Spritz hat eine orangene Flutwelle über den Globus ergießen lassen. Seit 2011 gibt es für ganz eilige Zeitgenossen von Aperol einen "Fertigspritz" namens "Aperol Spritz home edition".

Spritz gibt aber nicht nur mit Aperol sondern als Spritz bitter auch mit Campari oder - aber sehr viel seltener - mit dem Artischockenlikör Cynar. Ich selbst trinke ganz gerne mal einen Spritz amrao (in Venedig auch als Spritz bitter bekannt) mit Campari - auf Dauer ist mir der Aperol-Spritz dann doch zu dolce.

Spritz Veneziano, Photo by Gunther H.G. Geick
Spritz Aperol und Spritz bitter, Venedig, Osteria Al Pesador, Erberia


Aperol-Rezept
Aperol selbst empfiehlt folgende Mischung:

  • 3 Teile Prosecco
  • 2 Teile Aperol
  • 1 Spritzer Mineralwasser
  • + Eis und eine halbe Orangenscheibe

Meine Empfehlung ist einfacher:

  • 1/3 Prosecco oder trockener Weißwein
  • 1/3 Aperol oder Campari, wenn's etwas weniger süß sein soll
  • 1/3 Mineralwasser mit Kohlensäure
  • und natürlich Eis - Orangenscheibe muss nicht sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen